Aktuelle Information wegen geplanter Fusion

Nachdem wegen der veränderten Gesetzeslage derzeit kaum neue Photovoltaikprojekte umsetzbar sind, hat sich der Vorstand und Aufsichtsrat mit einer zukunftsfähigen Ausrichtung der Energiegenossenschaft beschäftigt und stellt folgendes fest:

Wir sehen es als Verpflichtung an, auch mögliche Synergie- und Produktivitäts-Effekte im Sinne unseres genossenschaftlichen Förderauftrages zu nutzen. Aus diesem Grund haben Aufsichtsrat und Vorstand einstimmig beschlossen mit der – ebenfalls von der VR Bank im Jahre 2011 gegründeten – VR Bürgerenergie Taubertal eG Fusionsverhandlungen aufzunehmen.

Nach den ersten Abstimmungen kann festgestellt werden, dass sich hier zwei wirtschaftlich starke Energiegenossenschaften mit aktuell gleicher Dividendenentwicklung in einer Energiegenossenschaft noch besser aufstellen und derzeitige Doppelkosten reduziert werden können.“

Der Nutzen einer starken Energiegenossenschaft kommt allen Mitgliedern zugute. Niedrigere Kosten aus Synergieeffekten sind auch die Basis für ein gutes Betriebsergebnis und weiterhin eine interessante Rendite. In beiden bisherigen Genossenschaften zahlten wir für das Jahr 2015 eine Mindestdividende von 4 %, auch für das Jahr 2016 zeichnen sich guten Zahlen ab.

In Abstimmung mit dem Genossenschaftsverband Bayern e.V. werden derzeit die Verschmelzungsunterlagen und der Verschmelzungsbericht vorbereitet. Nach Billigung durch die Aufsichtsräte folgen weitere Informationen. Denn die Entscheidung über die Zukunft der Genossenschaft liegt allein bei den Mitgliedern der Genossenschaft in der Generalversammlung am 1. Juni 2017.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.