5. Generalversammlung – Rückblick

VR Bürgerenergie Rothenburg o.d.Tbr. eG und  VR Bürgerenergie Taubertal eG im Hotel Rappen am 6. Juli 2015 

ROTHENBURG – Die Genossenschaftsidee für Stromerzeugung und Produktion erneuerbarer Energien der VR Bank Rothenburg, jetzt VR-Bank Mittelfranken West ist weiter auf der Erfolgsspur.

Dies bestätigten die Generalversammlungen der VR Bürgerenergie Rothenburg o.d.Tbr. eG sowie der erst im Jahre 2011 gegründeten VR Bürgerenergie Taubertal eG.

Mit den Einspeisewerten 2014 aus regenerativ erzeugten Photovoltaik-Strom können die beiden Genossenschaften rechnerisch über 2.500 Haushalte versorgen. Außerdem leisten die Genossenschaften mit der Einsparung von rd. 6.700 Tonnen CO² pro Jahr einen erheblichen Beitrag zum Thema umweltfreundliche und klimaschonende Energiegewinnung.

Nach der jeweiligen Begrüßung durch Steffen Draxler, er hat in beiden Genossenschaften den Aufsichtsratsvorsitz inne, erläuterte Robert Gehringer als Vorstandsvorsitzender für die VR Bürgerenergie Rothenburg und für die VR Bürgerenergie Taubertal die Zahlen.

Bei der VR Bürgerenergie Taubertal eG konnten durch die geplanten Maßnahmen die Anlaufverluste im Jahr 2014 komplett weggefertigt werden. In einem durchschnittlichen Sonnenjahr lag die Genossenschaft mit den Einspeiseerlösen von 1.160.600 EUR über Plan und kann erstmals bereits für das Jahr 2014 eine Dividende von 0,8% ausschütten.

Die VR Bürgerenergie Rothenburg o.d.Tbr. eG ging im Mai 2010 an den Start und profitiert noch von den höheren und erheblich besseren Einspeisevergütungssätzen. Ebenfalls bei durchschnittlichen Sonnenwerten konnte die Genossenschaft einen Gewinn nach Steuerabzug in Höhe von EUR 90.745,24 ausweisen. Die Mitglieder votierten einstimmig für eine Dividendenzahlung in Höhe von 4% und eine anteilige Einstellung in die Rücklagen.

Alle weiteren Abstimmungen fanden in beiden Generalversammlungen ebenfalls volle Zustimmung. Bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen in der VR Bürgerenergie Rothenburg wurden Robert Gehringer und Ralf Zieher als Vorstand für die nächsten 5 Jahre bestätigt.

Max Riedl hob als Grußwortredner vom bayerischen Genossenschaftsverband das große Engagement und den Weitblick der Rothenburger VR Bank für ihre Bürgerenergiegenossenschaften hervor. „Im Vergleich zu anderen Energiegenossenschaften trägt der ehrenamtliche Einsatz ihrer Genossenschaftsbank zu einer angemessenen Rendite für Ihr Kapital bei“ so der Verbandsvertreter an die Mitgleider.

Stadträtin Jutta Striffler überbracht die Grüße der Stadt Rothenburg und beglückwünschte die beiden Energiegenossenschaften zu den guten Entwicklungen im Jahr 2014. Aus ihrer Sicht hat die damalige VR Bank Rothenburg mit der Gründung der Energiegenossenschaften zum richtigen Zeitpunkt richtig gehandelt.

Dank guter Sonnentage im Frühjahr sowie der professionellen technischen Überwachung durch die HEG Energie GmbH & Co. KG aus Lauterbach liegen beide Genossenschaften für das Jahr 2015 gut im Plan.

Präsentation Generalversammlung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.